Mechatronik auf der IAA 2013

  • Mechatronik auf der IAA 2013

Auf insgesamt 170 m² zeigen die Firmen der Mechatronik Gruppe auf der IAA 2013 ihre ganze Leistungspalette von der Restaurierung eines Mercedes-Benz-Klassikers bis hin zu dessen NewTech-Definition, dem Mechatronik SL (M-SL). (Frankfurt/Pleidelsheim, 09.09.2013) Wenn am 12. September die 65. Internationale Automobilausstellung IAA ihre Tore öffnet, wird zum dritten Mal in Folge auch die Mechatronik Gruppe aus Pleidelsheim vertreten sein. Gezeigt werden Exponate aus den drei Mechatronik Gesellschaften, der Mechatronik Classic, der Mechatronik Trade und der Mechatronik Engineering. Sie spannen den Bogen eines innovativen Unternehmens, das für Tradition und Zukunft, für Präzision und höchste Sorgfalt meisterlicher Handarbeit steht. Immer unter dem Motto „Alles aus einer Hand“. Unabhängig ob es sich um Fahrzeughandel, Teil- oder Vollrestauration, Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten, oder um den Einbau moderner Technik in Klassiker mit dem Stern handelt. Innovative Technik für Mercedes-Benz KlassikerIm Mittelpunkt der Mechatronik-Präsentation auf der IAA steht ein gerade für einen Kunden im Bau befindlicher Mercedes-Benz M-SL 430, der die Mechatronik-Idee einer Kombination aus optischer Originalität und technischer Alltagstauglichkeit verkörpert. Eine MB 280 SL „Pagode“ die bei Mechatronik Classic vollständig restauriert und bei Mechatronik Engineering mit einem Technik-Umbau versehen wird. Dazu gehören unter anderem ein Mercedes-Benz V8 Einspritzmotor mit Drei-Ventil-Technik, einem Hubraum von 4.299 ccm und einer Leistung von 279 PS, sowie ein 5-Gang NAG-Automatikgetriebe. Diese moderne Technik ermöglicht eine Einstufung nach Euro 2 / Euro 3 und verschafft den Fahrzeugen eine grüne Umweltplakette. Um die gesteigerte Fahrleistung beherrschbar zu machen, werden diese Fahrzeuge mit einer modernen Bremsanlage mit 4-Kanal Antiblockiersystem (ABS) und Anti-Schlupf-Regelung (ASR) versehen. Zusammen mit den nachgerüsteten 3-Punkt-Sicherheitsgurten erhöhen diese die Sicherheit für die Fahrzeuginsassen. Ein speziell bei Mechatronik entwickeltes Sonderfahrwerk verleiht dem M-SL außerdem eine ganz besondere Fahrdynamik. Weitere Besonderheiten dieses Fahrzeug-Umbaus sind wählbare Zusatzausstattungen wie z.B. elektronische Wegfahrsperre, elektrische Fensterheber mit Komfortschaltung, Sitzheizung und das Mechatronik-Sound-System. Sämtliche Umbauten am Fahrzeug werden entsprechend der Mechatronik-Engineering-Philosophie durchgeführt, dass sich die Technik an die Karosserie anzupassen hat und nicht umgekehrt. So ist gewährleistet, dass alle Modifikationen auf Wunsch vollständig zurückgebaut werden können. In meisterlicher Handarbeit liebevoll restauriertEin weiteres Exponat auf dem Mechatronik-Messestand zeigt, was Mechatronik Classic mit seinem hohen Anspruch an Perfektion, Qualität und Leidenschaft zu leisten vermag. So ist einer der letzten produzierten W111, ein Mercedes-Benz 280 SE 3,5 Cabriolet zu sehen, der ursprünglich nach Amerika ausgeliefert wurde und 2004 den Besitzer wechselte. Auf dessen Wunsch wurde das Fahrzeug bei Mechatronik Classic in über 1.600 Stunden liebevoll und aufwendig restauriert. Bei dieser Restaurierung wurde das Fahrzeug komplett in sämtliche Einzelteile zerlegt und unter ausschließlicher Verwendung von Mechatronik Classic geprüften Ersatzteilen repariert bzw. restauriert. FahrzeughandelDas dritte Exponat, ein Mercedes-Benz 300 SL Coupé „Flügeltürer“, Baujahr 1955 in DB050 weiß mit Polster in Stoff Karo rot, wurde in über zwei Jahren nach Kundenvorgaben durch einen Fremdbetrieb restauriert und danach bei Mechatronik Classic gewartet. Dieses Fahrzeug ist ein Beispiel für das Angebot aus dem Mechatronik Trade Handelsbereich. Präzision und New-Tech gehen Hand in HandWelchen Anforderungen an Präzision und Qualität sich die Mitarbeiter bei Mechatronik tatsächlich stellen, beweisen auch einige ausgesuchte Beispiele von Chromteilen, die auf dem Messestand gezeigt werden. Bei Chromarbeiten steht die perfekte Oberfläche im Mittelpunkt, die jahrelange Erfahrung in der Oberflächenbearbeitung voraussetzt und somit nur schwer am Markt zu finden ist. Präsentiert wird auch das von Mechatronik speziell entwickelte Sonderfahrwerk, das mit seinen Zweirohr-Hydraulik-Stoßdämpfern aus Edelstahl mit Gasbefüllung und einer verstellbaren Druck- und Zugdämpfung für besondere Fahreigenschaften im Mechatronik SL oder im Mechatronik Coupé / -Cabriolet sorgt. Diese Fahrwerke finden übrigens auch in der Nachrüstung von originalen Fahrzeugen der Baureihen W108, W111 und W113 Verwendung. Alle Exponate beweisen einmal mehr das weite und umfassende Angebot der Mechatronik Gruppe, von der klassischen Handwerkskunst für Mercedes-Benz Oldtimer in der Mechatronik Classic, über den Handel von Mercedes-Benz Klassikern bei Mechatronik Trade, bis hin zur innovativen Technik aus der Ideenschmiede für Individualisten der Mechatronik Engineering.