Unternehmen - Geschichte

Mechatronik Unternehmensgebäude

Tradition - Perfektion durch Innovation

Die Erfolgsgeschichte der Firma Mechatronik beginnt im Jahr 1997 in Fellbach-Öffingen, wenige Kilometer nördlich von Stuttgart. Zusammen mit zwei Geschäftspartnern gründet Frank Rickert die Mechatronik Fahrzeug- & Mobilfunk GmbH. Der Schwerpunkt des Unternehmens lag zunächst auf der Installation patentierter Freisprechanlagen in Fahrzeugen, die Arbeiten an Mercedes-Benz Oldtimern waren zu diesem Zeitpunkt noch kein Kerngeschäft. Nach kurzer Zeit erfolgte im Jahre 1998 der Umzug in eine kleine Werkstatt im schwäbischen Großbottwar. Von nun an richtete sich der Fokus auf den Umbau und die Restaurierung der Klassiker mit dem Stern.

Bereits mit ihrem ersten Restaurierungsprojekt, einem Mercedes-Benz 190 SL, legten Frank Rickert und seine Mitarbeiter einen Grundstein, dessen Tragweite sich damals noch niemand bewusst war. Das Fahrzeug besaß einen unvergleichlichen Qualitätsstandard und war so perfekt aufgebaut, dass selbst langjährige Classic-Profis ins Schwärmen gerieten. Eine Entwicklung, die letztendlich dazu beigetragen hat, dass das Unternehmen bereits ein Jahr nach seiner Gründung in Mechatronik Fahrzeug- und Motorentechnik GmbH umfirmiert wurde. Neben der Teil- und Vollrestaurierung von Mercedes-Benz Klassikern gehörte der technische Fahrzeugumbau, also die Entwicklung des Mechatronik SL - kurz M-SL genannt - zum Geschäftsmodell. Bereits Ende 1998, nur sechs Monate nach den ersten Entwürfen, fand die erfolgreiche Jungfernfahrt eines M-SL Prototyps statt. Um den gestiegenen Anforderungen des Marktes, aber auch vor dem Hintergrund eines mit Daimler-Benz neu initiierten Kooperationsprojekts gerecht werden zu können, erfolgte im Jahr 2001 der Umzug nach Pleidelsheim. Für Frank Rickert ein Entschluss, der großes Risiko erforderte. Musste er, mittlerweile als alleiniger Gesellschafter, die Verantwortung für seine Mitarbeiter und sein Unternehmen tragen. Doch das eingegangene Risiko sollte sich auszahlen. Zusammen mit seinen hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern und vielen innovativen Ideen hatte er eine Basis geschaffen, auf der das Unternehmen konsequent weiter aufbauen konnte.

2010 fand eine weitere Veränderung statt. Aus den drei Kompetenzfeldern in Form der Mechatronik Classic, der Mechatronik Engineering, sowie der Mechatronik Trade entstanden eigenständige Gesellschaften. So entwickelte sich Mechatronik über die Jahre zu einer Firmengruppe, mit heute über 40 Mitarbeitern. Sie alle haben mit ihrer Leidenschaft, ihrem Können und ihrer Erfahrung aktiv zum Erfolg und Wachstum unseres Unternehmens beigetragen und sorgen noch heute dafür, dass wir auch in Zukunft der Marktführer unserer Branche sind