Mercedes-Benz 190E 2.5-16 EVOLUTION II

  • Originale 9.300 Kilometer Laufleistung
  • Einzigartiger Neuwagenzustand
  • Berühmter Vorbesitzer
Baujahr:1990
Lackierung:199 Blauschwarz metallic
Interieur:Leder schwarz | Stoff Karo
Schaltung:Schaltgetriebe
Kilometerstand:9.307 KM
Leistung:235 PS
Kraftstoff*:Benzin
Preis:428.400,- € (inkl. 19% MwSt.)

* Verbrauch: 11,3 l nach Richtlinie DIN 70030, ermittelt bei 3/4 der Höchstgeschwindigkeit, maximal 110 km/h, unter Zuschlag von 10 %

Jetzt Ihren Ansprechpartner für den Mercedes-Benz 190E 2.5-16 EVOLUTION II kontaktieren.

Grundstein in der Tradition von Hochleistungs-Fahrzeugen.

Vor 30 Jahren hat der 190 E 2.5-16 Evolution II als höchste Entwicklungsstufe der Baureihe W 201 auf dem Automobil-Salon in Genf Öffentlichkeit und Fachwelt gleichermaßen begeistert. Legendär wird der auf Basis dieser Sportlimousine entwickelte Rennsport-Tourenwagen für die Gruppe A. Mit dem kurz „Evo II“ genannten Fahrzeug erringt Mercedes-Benz die ersten drei Plätze bei der DTM-Meisterschaft in der Saison 1992. Heute fasziniert der Evo II als Werksrennwagen von Mercedes-Benz Classic im historischen Motorsport. Die dem Äußeren des Evo II angemessene Kraft liefert schließlich eine Weiterentwicklung des Fahrzeugs. Gegenüber dem ersten Evolution-Modell des Vorjahres ist die Leistung des Motors noch einmal deutlich gewachsen: Statt 143 kW (195 PS) leistet der Evo II 173 kW (235 PS). Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h, den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h schafft der Evo II in 7,1 Sekunden. Auch Ästhetik und Technik der Karosserie sind noch einmal verfeinert worden. Insgesamt werden 502 Exemplare des Evo II produziert, sie sind ausschließlich im Farbton Blauschwarz Metallic erhältlich. Mercedes-Benz präsentiert 1982 die Kompaktklasse W 201 als völlig neue, dritte Hauptlinie im Personenwagenprogramm. Die Baureihe setzt Maßstäbe hinsichtlich Effizienz, Fahreigenschaften, Sicherheit und Design – gleichzeitig macht sie die Stuttgarter Marke jünger und frischer. In der Öffentlichkeit bekommt der W 201 den Kurznamen „190er“ oder wird fröhlich „Baby-Benz“ genannt. Der 190 E 2.3-16 brilliert 1984 beim Eröffnungsrennen des neuen Nürburgrings. 1988 steigt Mercedes-Benz dann in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) ein und Roland Asch wird Vize-Meister. Derweil bereiten die Stuttgarter Motorsportler schon den nächsten Coup vor: Auf der Basis der Straßenversion des „Sechzehnventilers“ entstehen die Typen 190 E 2.5-16 Evolution (1989) und 190 E 2.5-16 Evolution II (1990). Schließlich übernimmt AMG den Umbau der zum Renneinsatz vorgesehenen Fahrzeuge. So entstehen die 274 kW (373 PS) starken Rennsport-Tourenwagen aus extrem leichtem und widerstandsfähigem Kunststoff. Sein Renn-Debüt gibt der Evo II in der DTM am 16. Juni 1990 auf der Nordschleife des Nürburgrings. 1990 holt Kurt Thiim Platz drei der DTM, 1991 sichert sich Klaus Ludwig den Vize-Titel. 1992 wird Ludwig DTM-Meister vor Kurt Thiim und Bernd Schneider – alle drei auf 190 E 2.5-16 Evolution II. In der Saison 1993 erringt Roland Asch auf dem Nachfolger des Evo II den DTM-Vizetitel vor seinem Teamkollegen Schneider. Im März 2020 feiert der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evolution II seinen 30. Geburtstag. Die Faszination, die 1990 auf dem Genfer Automobil-Salon von der kompakten Sportlimousine ausging, verströmt der junge Klassiker bis heute.

Das hier gezeigte Fahrzeug wurde im Mai 1990 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen fertiggestellt und zwei Monate später, am 13. Juli 1990 an die Mercedes-Benz Niederlassung Augsburg ausgeliefert. Der Wagen verbleibt die folgenden 8 Jahre als Ausstellungsfahrzeug im Schauraum der Niederlassung und wird nur im Zuge von Veranstaltungen bewegt. 1998 erwirbt schließlich der bekannte amerikanische Rennfahrer Gunter Thiel das Fahrzeug, welches bereits zum damaligen Zeitpunkt seinen Status als Sammlungsobjekt innehat. Gunter Thiel selbst kann auf eine legendäre Karriere als Rennfahrer zurück blicken. Den Höhepunkt hierbei markiert ohne Zweifel sein Sieg beim 1000 Kilometerrennen im Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer im Jahre 1957. Einen spannenden Artikel hierüber finden Sie im Online Archiv der Zeitschrift Octane. Thiel lagert den Wagen die folgenden zwei Jahre in der Garage seines deutschen Wohnsitzes ein, bevor er den EVO II am 28. März 2000 zu sich in die Schweiz importiert. Die Laufleistung zum damaligen Zeitpunkt beträgt 3.900 Kilometer. In den folgenden 19 Jahren verbleibt der EVO II in der Sammlung von Rennfahrer Thiel, welcher den Wagen jedoch nur äußerst selten bewegt. Und so zeigt die Laufleistung zum Zeitpunkt des Ankaufs durch unser Unternehmen sagenhafte 9.307 Kilometer. Der Gesamtzustand des Wagens lässt sich als neuwertig beschreiben. Ausführliche Lackschichtmessungen lassen keinen Zweifel aufkommen, dass der Wagen sich noch immer komplett im Erstlackzustand befindet. Auch der Innenraum präsentiert sich in eben jenem Zustand, in welchem der EVO II vor 30 Jahren ausgeliefert wurde. Trotz der seltenen Nutzung im Laufe der Jahre befindet sich die Technik des Fahrzeugs in einem makellosen Zustand. Insbesondere das beim EVOLUTION II anfällige Fahrwerk arbeitet fehlerfrei. Im November 2019 erfolgt in unserer Werkstatt ein umfangreicher Kundendienst. Dieser Mercedes-Benz 190E 2.5-16 EVOLUTION II erfüllt die höchsten Erwartung, der anspruchsvollsten Sammler. Für Detailfragen steht Ihnen unser Verkaufspersonal jederzeit gerne zur Verfügung.