Mercedes-Benz W100 600 Pullman One of One

  • Absolutes Einzelstück
  • Vollrestauriert und individualisiert durch Mercedes-Benz Classic
  • Aufwendiger Sonderumbau inkl. Panoramadach
  • Vollwertiges Maybach Interieur
  • Umfangreiche Mercedes-Benz Classic Dokumentation
Baujahr:1975
Lackierung:Perlmutt Weiß
Interieur:Leder Granatrot Maybach AA51
Schaltung:Automatik
Kilometerstand:1.200 KM
Leistung:250 PS
Kraftstoff*:Benzin
Preis:2.320.500,- € (inkl. 19% MwSt.)

* Verbrauch: 19,3 l nach Richtlinie DIN 70030, ermittelt bei 3/4 der Höchstgeschwindigkeit, maximal 110 km/h, unter Zuschlag von 10 %

Jetzt Ihren Ansprechpartner für den Mercedes-Benz W100 600 Pullman 1 of 1 kontaktieren.

Der Mercedes-Benz W100 600

Die Präsentation des Typ 600 auf der Frankfurter IAA im September 1963 war eine regelrechte Sensation. Konzipiert als exklusives Repräsentationsfahrzeug für höchste Ansprüche, war das neue Spitzenmodell serienmäßig mit technischen Besonderheiten ausgestattet, die in der Summe einzigartig waren und den damaligen Stand der Technik darstellten. Als Antriebsaggregat kam, erstmals bei Daimler-Benz, ein V8-Einspritzmotor zum Einsatz, der aus 6,3 l Hubraum eine Höchstleistung von 250 PS und ein maximales Drehmoment von 51 mkg mobilisierte. In Verbindung mit dem serienmäßig eingebauten Automatikgetriebe wurden sportwagenmäßige Fahrleistungen erzielt; der immerhin fast zweieinhalb Tonnen schwere 600er erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von über 205 km/h und ließ sich in 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Für größtmögliche Fahrsicherheit sorgten die während der Fahrt von der Lenksäule aus verstellbaren Stoßdämpfer sowie das Zweikreis-Bremssystem mit Luftdruck-Unterstützung. Alle vier Räder verfügten über Scheibenbremsen, wobei die Vorderräder mit jeweils zwei Bremszangen ausgerüstet waren. Ein Höchstmaß an Bedienungs- und Fahrkomfort gewährleistete die reichhaltige Grundausstattung des 600ers, zu der neben Luftfederung, Servolenkung und Zentralverriegelung auch eine elektronisch geregelte Heizungs- und Lüftungsanlage gehörte. Eine einzigartige Komfort-Hydraulik ermöglichte die automatische Handhabung folgender Funktionen: horizontale und vertikale Verstellung der Vordersitze und Verstellung der Lehnenneigung, Verstellung der Rücksitzbank in Längsrichtung, Öffnen und Schließen der Wagentüren, der Kofferraumklappe und des auf Wunsch lieferbaren Schiebedachs sowie Öffnen und Schließen der Seitenfenster. Die Serienfertigung des „Großen Mercedes“ begann im September 1964. Außer der fünf- bis sechssitzigen Limousine mit 3200 mm Radstand wurden drei sieben- bis achtsitzige Pullman-Varianten mit 3900 mm Radstand angeboten: eine viertürige Pullman-Limousine mit Fondsitzen in vis-à-vis-Anordnung, eine sechstürige Pullman-Limousine mit Sitzbank im Fond und zusätzlichen Klappsitzen in Fahrtrichtung sowie ein Pullman-Landaulet. Letzteres war in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Standard-Version hatte vier Türen, Fondsitze in vis-à-vis-Anordnung und ein Verdeck, das bis zur Vorderkante der Fondtüren reichte. Als Sonderausführung war eine sechstürige Version mit Sitzbank im Fond und zusätzlichen Klappsitzen in Fahrtrichtung verfügbar. Bei dieser Variante konnten, wie bei der sechstürigen Pullman-Limousine, die mittleren Türen auch ohne Türgriffe ausgeführt werden. Beide Landaulets, viertürige und sechstürige Variante, wurden
auf Sonderwunsch mit einem langen Verdeck ausgerüstet, das bis zur Mittelwand reichte. Mit dieser Vielzahl an lieferbaren Karosserie-Ausführungen waren die Wahlmöglichkeiten aber noch nicht erschöpft. Hinsichtlich Lackierung, Innenausstattung und Sondereinbauten konnten die vielfältigsten individuellen Kundenwünsche realisiert werden, so dass - speziell bei den Pullman-Limousinen und -Landaulets - kaum zwei Exemplare mit gleicher Ausstattung zu finden sein dürften.

Über das hier angebotene Fahrzeug:

Dieser 600 Pullman wurde 1975 in Mercedes-Benz 172 (anthrazitgrau-metallic) und Ausstattungsvariante 205 (Leder blau) in den Libanon ausgeliefert. Mercedes-Benz Classic erwarb das Fahrzeug im Februar 2007 in Malaga, wo es sich seit 1997 befand. Nach Ankauf im Jahre 2007 begann Mercedes-Benz Classic umgehend mit einer bis dato einzigartigen Restaurierung. Das Fahrzeug wurde auf Kundenwunsch komplett zerlegt und sollte nach Abschluss der Restaurierung ein besonderes Gleichgewicht zwischen dem historischen Mercedes-Benz 600 Pullman und dem Komfort der damals aktuellen Maybach Baureihe darstellen. So wurde die Karosserie komplett neu aufgebaut und anschließend von Mercedes-Benz in Untertürkheim in Perlmuttweiß lackiert. Der Antriebsstrang, d. h. Motor, Getriebe und Achsen, wurde komplett überholt und das Fahrwerk für den kommenden Lebensabschnitt des Fahrzeuges erneuert. Das Fahrzeug erhielt eine einzigartige Innenausstattung, die das Historische mit dem Modernen vereint. So wurden verschiedene Komponenten speziell angefertigt oder aus der Maybach Baureihe übernommen, wie zum Beispiel das Maybach Glasdach. Das äußere Panoramadach wurde speziell auf die Dachlinie und Form des 600 Pullman angefertigt, die innere Glasscheibe stammt aus der Maybach Baureihe. Diese lässt sich wie die Trennscheibe zwischen dem Fahrersitz und den Fond-Sitzen per Knopfdruck in eine Milchglasscheibe verwandeln. Der Flachbildschirm wurde aus der Mercedes-Benz S-Klasse W221 Pullman übernommen und ermöglicht dank Alpine Technologie sowohl einen analogen als auch digitalen (DVBT) Empfang. Weiter wurden zwei getrennt funktionierende Navigationsgeräte – die eine genaue Standortbestimmung auch im Fondbereich ermöglichen – verbaut. Dazu gibt es eine Laptop-Schnittstelle in der Mittelkonsole sowie einen DVD Player. Die gesamte Entertainmentausstattung wird über einen auslesefähigen Datenbus im Kofferraum des Fahrzeuges gesteuert. Für den Komfort im Fond sorgen zwei originale, hydraulisch verstellbare Sitze, die optisch im Design der Maybach Baureihe gehalten sind. Zwischen den Sitzen befinden sich die originale Kühlbox sowie die Klapptische und die Sektkelchhalterungen von Maybach. Für besondere Anlässe ist dank zweier zusätzlichen Sitze eine Fahrt mit sechs Personen möglich. Im Fahrerbereich wurden beleuchtete Kosmetikspiegel für Fahrer und Beifahrer verbaut. Die Klimaanlage im Fahrzeug wurde optimiert, so dass selbst das Fahren in Heißländern möglich ist. Für die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrgast wurde die Gegensprechanlage aus der Mercedes-Benz S-Klasse W221 Pullman verbaut. Um das Einparken dieses Repräsentationsfahrzeuges zu erleichtern, wurden eine Rückfahrkamera sowie eine Frontkamera eingebaut. Die Keder an den Türeinstiegen wurden sowohl vorne als auch hinten mit Swarovski-Diamanten besetzt. Der Türeinstieg wurde mit beleuchtetem Mercedes-Benz Schriftzug aus Edelstahlblenden verziert. Für Repräsentationsfahrten besitzt das Fahrzeug Standartenhalterungen an den vorderen Kotflügeln. Sie lassen sich mit einzelangefertigten Chromblenden abdecken. Es gibt kein vergleichbares Fahrzeug, welches mit derartigem Aufwand und Genauigkeit durch Mercedes-Benz restauriert wurde. Für Detailfragen steht Ihnen unser Verkaufspersonal jederzeit gerne zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Fahrzeugbesichtigungen grundsätzlich nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind.